Beitragsseiten

1. Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen "Kunstverein Treptow".
Er ist in das Vereinsregister Berlin (Charlottenburg) VR 12749 eingetragen und führt sodann den Zusatz e.V.
Er hat seinen Sitz in Berlin-Treptow.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
 

 2. Zweck und Ziele des Vereins (Gemeinnützigkeit)

Der Verein ist ein unabhängiger Zusammenschluss von kunst- und kulturinteressierten Bürgerinnen
und Bürgern, sowie von Kunst- und Kulturschaffenden.
Der Verein verfolgt gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke"
des Abgabeordnung in der jeweiligen gültigen Fassung.
Sein Zweck ist nicht in erster Linie auf einen eigenwirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet.
 
 Die Ziele des Vereins sind:
 -    die Förderung von Kunst und Kultur im Stadbezirk Treptow/Köpenick
-    die Publizierung und Werbung für kulturelle Aktivitäten
-    die Zusammenarbeit regional und überregional mit Kultureinrichtungen, Vereinen
-    und anderen Institutionen
-    die Durchführung und Anregung von künstlerischen Veranstaltungen, z.B. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen,
     Aufführungen u.ä.
-    die Projektförderung in den verschiedenen künstlerischen Bereichen, wie Musik, Literatur, Bildende und Angewandte Kunst, Darstellende Kunst, etc.
-    die beratende und aktive Mitarbeit und Einflussnahme auf die Kulturarbeit des Stadtbezirks in den verschiedenen Gremien bei der Denkmalpflege, bei der Stadtplanung und Landschaftsgestaltung, bei der Planung und Durchführung kultureller Höhepunkte und Schwerpunkte und beim Erhalt und Ausbau von Kultureinrichtungen
-    die Unterstützung und Förderung von Arbeitsmöglichkeiten der Kunst- und Kulturschaffenden.
 
Die vorgenannten Ziele werden u.a. durch Informations- und Erfahrungsaustausch, Ausstellungen
und Veranstaltungen, fachspezifische Beratungen, Aufzeigen von Fördermöglichkeiten, Ausrichten
von Pleinairs und Workshops verwiklicht.
Zur Erreichung seiner gemeinnützigen Ziele kann der Verein Zweckbetriebe gründen.
 

3. Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, wenn sie einen
dementsprechenden Antrag an den Vorstand richten. Sie müssen die Satzung anerkennen und die Ziele
des Vereins aktiv fördern. Die Beitrittserklärung hat in schriftlicher Form zu erfolgen. Der Vorstand
entscheidet über den Antrag und die Entscheidung der Mitgliederversammlung mit.
Der Verein hat ordentliche und Ehrenmitglieder.
Die Mitgliedschaft endet bei natürlichen Personen durch Tod, Austritt oder Ausschluss.
Der Ausschluss erfolgt bei satzungswidrigen Verhalten oder Nichtzahling der Mitgliedsbeiträge
trotz mehrmaliger Mahnung. Bei juristischen Personen durch Auflösung, Austritt und Zahlungsrückstand.
Der Austritt kann nur am Ende des Geschäftsjahres in schriftlicher Form erfolgen, mit einer Frist
von zwei Monaten.
 Der Ausschluss bei satzungswidrigen Verhalten wird vom Vorstand beschlossen. Vorher ist das
Mitglied anzuhören (schriftlich oder mündlich). Gegen die Entscheidung kann Einspruch innerhalb
eines Monats schriftlich beim Vorstand eingelegt werden.
Über die Berufung entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Innerhalb des Vereins können sich Fach- und Interessengruppen bilden, solange sie mit den Zielen
des Vereins übereinstimmen. Diese können einen Vertreter zu den Tagungen des Vorstandes entsenden.

 

4. Beitragspflicht

 Die Mitglieder leisten Mitgliedsbeiträge in Form von Geldabgaben. Die Höhe der Beiträge wird von der
Mitgliederversammlung festgesetzt. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit, können aber durch
Spenden zur Förderung des Vereins beitragen.
Die Beiträge sind als Jahresbeiträge am Anfang des jeweiligen Geschäftsjahres zu entrichten.
Fälligkeitstermin ist der Monat Januar. Drei Monate Rückstand gelten als Verzug.