Beitragsseiten

 

5. Die Mittel des Vereins

 - Mitgliedsbeiträge.
- Zuwendungen durch Sponsoren und Spender.
- Staatliche und gesellschaftliche Förderungen.
Der Verein kann Rücklagen bilden, sofern diese der Erfüllung seiner Zwecke dienen.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Aufgaben und Zwecke verwendet werden.
Mitglieder erhalten keine Zuwendungen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins widersprechen, oder durch
unverhältnismäßige hohe Vergütung begünstigt werden.
 

6.Organe des Vereins

Die Mitgliederversammlung.
Der Vorstand.
 

7. Die Mitgliederversammlung

Das höchste Beschluss fassende Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung.
Sie hat insbesondere folgende Aufgaben:
Wahl/Abwahl, Ausschuss des Vorstandes oder einzelner Mitglieder des Vorstandes.
Ausschluss von Mitgliedern im Berufungsfall.
Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Vorstandes und des Kassenprüfers und deren Entlastung.
Beschlussfassung über den Arbeitsplan und Haushaltsplan des Vorstandes.
Beschlussfassung über eingereichte Anträge, Satzungsänderungen und Vereinsauflösung.
Beschluss über die Höhe der Jahresbeiträge.
 

Wahl des Kassenprüfers.

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand einmal jährlich einberufen. Die Einladung dazu muss schriftlich erfolgen, mit einer Frist von 4 Wochen vor dem anberaumten Termin. Die Einladung muss die Tagesordnung und die an den Vorstand gestellten Anträge enthalten. Die Mitgliederversammlung kann auch im Sinne der §§36 und 37 des BGB zustande kommen und zwar,
wenn mindestens 10% der Mitglieder dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt.
Die Mitgliederversammlung wählt jeweils für den Zeitraum von 2 Jahren den 1. und 2. Vorsitzenden und ein weiteres Vorstandsmitglied. Jedes Vorstandsmitglied wird mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gewählt.
Falls nicht alle Mitglieder des Vorstandes mit einfacher Mehrheit zu ermitteln sind, gelten nach einem zweiten Wahlgang diejenigen Mitglieder als in den Vorstand gewählt, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen. Die Wahl ist geheim.
Die Mitgliederversammlung wählt einen Kassenprüfer, der nicht dem Vorstand angehören darf. Er hat die Aufgabe, den Kassenbericht zu prüfen und der Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorzulegen. Die Mitgliederversammlung ist öffentlich und sie ist beschlussfähig mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Satzungsänderungen sowie die Abwahl, der Ausschluss von einzelnen Vorstandsmitgliedern oder des gesamten Vorstandes bedürfen der Zweidrittelmehrheit aller anwesenden Mitglieder des Vereins. Ordentliche Mitglieder und Ehrenmitglieder haben jeweils eine Stimme.
Alle Protokolle und Beschlüsse des Vereins müssen vom Protokollführer und einem Vorstandsmitglied unterschrieben werden.