In Anwesenheit von Gemeindevertretern, Künstlern und Schülern des örtlichen Gymnasiums eröffnete der Leiter des Hauses der Johanniter von Sulęcin, Herrn Jacek Cieluch, am 8.Januar 2015 eine Ausstellung polnischer, deutscher und französischer Malerinnen und Maler unter dem Titel „Natur und Architektur der Gemeinde Słońsk“.

Die dort präsentierten Gemälde und Zeichnungen, die bereits im November 2014 in der Stadt- und Wojewodschaftsbibliothek“Zbigniew Herbert“ in Gorzów zu sehen waren, sind beim Kunstpleinair2014 im Warthebruch entstanden, das seit über 20 Jahren auf Initiative des Bildhauers Blazej Kaczmarek in Słońsk stattfindet.

Nach ersten Kontakten 2012 und der Teilnahme von acht polnischen Malerinnen und Malern am Kunstsalon 2013 in Méréville beteiligten sich 2014 erstmals die französischen Künstlerinnen Christine van Laar und Carmen Auclére am Pleinair in Słońsk.

Zur Vernissage im polnisch-deutschen Begegnungszentrum der Johanniter in Sulęcin, die bereits zum vierten Mal die Ergebnisse der gemeinsamen zusammenarbeit polnischer und deutscher Malerinnen und Maler in Słońsk präsentiert, waren die Mitglieder des Kunstvereins Treptow e.V., Werner Laube, Udo Heinzel und Reinhold Erben aus Berlin gekommen. Sie bedankten sich bei den polnischen Gastgeber für den herzlichen Empfang und die liebevolle Gestaltung der Ausstellung.

In Anerkennung seines 10-jährigen Engagements für die Verständigung zwischen Künstlern und Bürgern aus Slonsk und Treptow-Köpenick wrhielt Blazej Kaczmarek von Vereinsvorsitzenden Werner Laube eine Einladung zum diesjährigen Neujahrsempfang im Rathaus Köpenick. Er nahm sie dankend an und wurde eine Woche später dort von BVV-Vorsteher Peter Gross und Bezirksbürgermeister Oliver Igel begrüßt.

Text: Werner Laube
Zum Fotobericht klicken Sie hier